felicitas und werner egerland stiftung

Jugendliche in Europa fördern

Die Unternehmerin Felicitas Egerland setzt damit um, was ihr und ihrem am 21. Juni 1990 verstorbenen Mann seit jeher ein Anliegen war: Die Unterstützung begabter junger Menschen in den Bereichen Kunst, Kultur und Wissenschaften.

Mehr zur Stiftung

Leseecken für Rückzug in eine Fantasiewelt

Egerland-Stiftung unterstützt Heilpädagogische Hilfe Neue Osnabrücker Zeitung, 4. Mai 2005 Das ist ein guter Anfang: Die Werner-Egerland-Stiftung spendet einen Betrag den Sprachheilkindergärten der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO) für das Projekt “Bilder,…
Weiter

Von den Besten in Europa lernen

Werner-Egerland-Stiftung fördert Wissenschaftsreihe beim Jugendhilfetag Neue Osnabrücker Zeitung, 27. Mai 2004 Der Blick ins europäische Ausland ist ihr wichtig: “Von den Besten zu lernen ist nicht nur ein guter unternehmerischer Grundsatz,…
Weiter
Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem

Am 7., 8. und 9. März 2015 führt das Vocalconsort des Dirigenten Stephan Lutermann „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms in der ehemaligen Kirche Hagen in einer Inszenierung der Berliner Lars…
Weiter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen