Osnabrücker Musikpreis geht an Juliana Koch

Der Osnabrücker Musikpreis geht in diesem Jahr an die Oboistin Juliana Koch. Der Preisträger des Osnabrücker Musikpreises wird aus den Reihen der Finalisten des ARD-Musikwettbewerbs gekürt. Wie das Osnabrücker Theater mitteilt, überzeugte dabei Juliana Koch auch die Jury des Osnabrücker Musikpreises, der durch die Felicitas und Werner Egerland-Stiftung ermöglicht wird. Vergeben wird die Auszeichnung durch ein Kuratorium, dem der Generalmusikdirektor am Theater Osnabrück, Andreas Hotz, vorsteht. Die Preisträgerin des Osnabrücker Musikpreises Juliana Koch tritt am 29. Januar 2018 im Europasaal der OsnabrückHalle auf. Im vergangen Jahr ging der Preis an das Aris Quartett.

/in Schlagzeilen /von

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen