Schüler mit und ohne Behinderung musizieren
„Auf einer Wellenlänge“

Inklusives Musikprojekt von Horst-Koesling-Schule, Elisabethschule, St. Johann Behindertenhilfe und Studierenden der Musikpädagogik

Musik ist eine elementare Form der Kommunikation. Sie ermöglicht es Kinder, die aufgrund einer Behinderung nicht mit Worten sprechen können, ihre Gefühle ausdrücken. Wie das gelingt, zeigt das musikpädagogische Inklusionsprojekt „Auf einer Wellenlänge“, in dem Kinder der Horst-Koesling-Schule (HHO Kindheit & Jugend gGmbH) und der Elisabethschule Osnabrück einmal pro Woche gemeinsam musizieren. Begleitet werden sie dabei von engagierten Studierenden der Elementaren Musikpädagogik am Institut für Musik (IfM) der Hochschule Osnabrück und Mitarbeiterinnen der St. Johann Behindertenhilfe. Das Projekt begleitet die jeweils acht Schüler beider Schulen im Alter von 9 bis 14 Jahren das gesamte Schuljahr. Immer dienstags kommen sie im Rahmen einer AG der Grundschule zusammen und lernen, mit der Kraft der Musik Brücken zu schlagen. Anfängliche Berührungsängste sind längst abgelegt. Mit jeder Stunde wächst die Begeisterung aller Beteiligten und die feste Überzeugung, dass Musik viele neue Ausdrucksmöglichkeiten auf einer Wellenlänge bietet, wenn das Sprechen erschwert ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen