Spracherwerb für Flüchtlingskinder

noz_160519

Für nach Deutschland geflüchtete Jungen und Mädchen ist ein rascher Spracherwerb einer der wichtigsten Faktoren für die Teilhabe am öffentlichen Leben. Aus diesem Grund fördert die Felicitas-und-Werner-Egerland-Stiftung die Arbeit von Diakonie und Caritas, die sich in dieser Hinsicht engagieren, zu gleichen Teilen mit insgesamt 20.000 EUR.

Ein ausführlicher Bericht findet sich in der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 19. Mai 2016.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen