Musikalische Welten entdecken: Morgenland-Campus an der Hochschule Osnabrück

Das Morgenland-Festival ist seit 15 Jahren eine Institution in der Osnabrücker Kulturszene. Vielfältige Ensembles und renommierte Musiker bringen den Besuchern die Musik des Vorderen Orients näher. Erweitert wird das Festival durch mehrere Zusatzveranstaltungen. In diesem Jahr unter anderem durch den „Morgendland-Campus“, der vom 11. bis zum 15. November am Institut für Musik an der Hochschule Osnabrück veranstaltet wird.

„Wir haben 2016 im Rahmen des Festivals den Morgendland-Campus das erste Mal veranstaltet und er hat Begeisterung bei den Studenten und Dozenten ausgelöst“, so Michael Dreyer, der musikalische Leister des Morgendland-Festivals. „Allerdings lag der Zeitraum des Festivals für viele Studenten in einer Prüfungszeit. So haben wir eine eigene Form für den Morgendland-Campus, losgelöst vom eigentlichen Festival, entwickelt.“ Möglich gemacht wird die Ausweitung des Projekts durch die Unterstützung der „Felicitas und Werner Egerland Stiftung“.

Einen ausführlichen Bericht der Hase Post finden Sie unter diesem Link.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen