Osnabrücker Grundschüler lernen das Gitarrenspiel


Seit Oktober dieses Jahres spielt die Musik dank der Werner-Egerland-Stiftung in der Elisabeth-Siegel-Grundschule in Osnabrück: Mit einer finanziellen Unterstützung in Höhe von 7500 Euro durch die Stiftung wurde eine Gitarrenschule ins Leben gerufen. Gemeinsam erlernen die Grundschüler dort die Grundlagen des Gitarrenspiels.

Der Vorsitzende der Werner-Egerland-Stiftung, Dr. Johannes Dälken, überzeugte sich selbst bei seinem Besuch in der Schule von dem Erfolg des Pilotprojekts. „Neben dem Erlernen des Instruments werden auch das Gemeinschaftsgefühl und das Sozialverhalten der Kinder gefördert. Daher ist das Projekt wie geschaffen für eine Unterstützung durch unsere Stiftung“, betonte Dr. Johannes Dälken.
Das Ergebnis der vielen Übungsstunden kann sich hören lassen: Zum Repertoire der Jungen und Mädchen der Klasse 2b gehören inzwischen bekannte Lieder wie „Bruder Jakob“ und „Schneeflöckchen Weißröckchen“. Für den einjährigen Gitarrenkurs wurden 20 Gitarren mit Schutzhüllen, Fußstützen, Notenständer und Stimmgeräte angeschafft. Dank der Hilfe durch die Werner-Egerland-Stiftung kann der Gitarrenunterricht von Musikpädagogen der Musikschule Hellern durchgeführt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen