Werner-Egerland-Stiftung lässt die Puppen tanzen


Eine Reise in die zauberhafte Märchenwelt konnten Erwachsene und Kinder bei Aufführungen des Marionettentheaters „Poteschki“ aus der Ukraine unternehmen. In Osnabrück und dem Landkreis Osnabrück gastierten die Theaterkünstler im Rahmen der „Wochen der Kulturen – inter.kult 11“.

Gefördert wurden die Auftritte von der Werner-Egerland-Stiftung, dem städtischen Büro für Friedenskultur und dem Landschaftsverband Osnabrücker Land. Veranstalter war der Integrationsverein Spektrum, denn der Zauber der Märchenwelt verbindet die Menschen über Kulturen und Generationen hinweg.
Das Marionettentheater aus Jevpatoria und die Osnabrücker Erzählerin Sabine Meyer, die den Puppen ihre Stimme lieh, sowie die Musikerin Marie Pieck begeisterte das Publikum unter anderem mit den Märchen „Aschenputtel“ und „Kalif Storch“. Darüber hinaus gab es eine musikalische Marionettenshow für Kinder und Erwachsene sowie einen Workshop zum Thema „Marionettenführung“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen