Theaterpädagogische Werkstatt ermutigt Schüler zur Bühnenarbeit

Mit dem Projekt “Schönheit der Zukunft” führt die Theaterpädagogische Werkstatt (tpw) in Osnabrück vier unterschiedliche Schülergruppen zusammen, um deren Visionen und Wünsche eine gemeinsame Bühne zu geben.

Wie sieht die Zukunft aus? Was können wir tun, damit sie gut wird? Auf der Bühne im Haus der Jugend geben einige junge Menschen eine verblüffende darstellerische Antwort auf diese Fragen. Sie zeichnen zunächst ein „Worst Case“-Szenario mit globaler Erderwärmung, Krieg und Armut, um dem dann aber ein „Best Case“-Casting gegenüberzustellen, bei dem am Ende das Publikum zwischen Schönheit, ewiger Jugend, Frieden und Geld entscheiden kann.

Einen ausführlichen Bericht der NOZ finden Sie unter diesem Link.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen